Die Erhaltung von Habitatbäumen ist eine wichtige Aufgabe, die in der Stadtplanung Platz haben muss.

Als Schatzkammer der Biodiversität können ausgewählte Bäume alt werden und so den Erhalt der biologischen Vielfalt im bebauten Raum sichern - ohne viel Aufwand.


Leider werden Bäume heutzutage oft vorschnell gefällt, obwohl sie gerade auf unseren raren Grünflächen eine hohe Wertigkeit besitzen.

Ist ein Baum nach der Kontrolle zur Verkehrssicherheit im öffentlichen Raum nicht mehr zu erhalten, kann er durch entsprechenden Rückschnitt als ausgewiesener Habitatbaum bewahrt werden.

Mit dem wenige Meter hohen Baumtorso sichern wir so einen wertvollen Lebensraum für holzbewohnende Arten, die zwingend auf Altbaumstrukturen angewiesen sind.

Die Maßnahme ist eine baumpflegerische Alternative zur Fällung und dient dem Erhalt und der Förderung der Artenvielfalt im Zuge des täglich steigenden Flächenfraßes.

Das Belassen von Baumtorsos kann jedoch zu Interessenkonflikten führen, denn der ästhetische Anspruch geht über den radikalen Schnitt verloren.
Allerdings überwiegen die Vorteile in Besonderem Maße:

Kranke Bäume müssen nicht ersetzt werden. Sie können mit einem Kronensicherungsschnitt noch etliche Jahre als Baumtorso belassen werden.
Keine Nachpflanzung, kein Gießkonzept, kaum Folgekosten und dennoch bleibt ein (verkehrs)sicherer Baum erhalten, der Mehrwert auf verschiedenen Ebenen bietet.

Fällung
Habitatbaum
Neupflanzung
  • Sie können kranke Bäume kostengünstig erhalten, die im Zuge des Klimawandels schwächeln, aber gesichert werden müssen.

  • Sie steigern das Bewusstsein der Bevölkerung vor Ort bei größeren Eingriffsmaßnahmen an ortsbildprägenden Bäumen.

  • Sie zeigen eine transparente, naturschutz- und umweltpolitische Positionierung
  • Sie verhindern mögliche Konflikte durch fehlende Transparenz und sorgen für Akzeptanz.
  • Sie handeln proaktiv im Sinne des Naturschutzes in einer Zeit, in der es auf Tatkraft ankommt
  • Sie schaffen Habitatinseln zur Gewährleistung der Artenvielfalt und gehen mit gutem Beispiel voran, indem ein öffentliches Bewusstsein geschaffen und Information vermittelt wird

Ein geschädigter Baum ist in seinen vielfältigen Funktionen mehr Wert als eine Nachpflanzung und erstrecht als eine Fällung.


Dieses Wissen gilt es umzusetzen.

Logo Habitatbaum

habitatbaum.com • Daniela Antoni • Friedrich-Ebert-Str. 9 • 63811 Stockstadt • 0176 - 217 23 901 • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Logo rh*media

powered by rh*media

© 2021